Schach Hype oder nachhaltige Schachmania?

Menschen wollen Teil von etwas sein.

Sie mögen das Gefühl, was etwas umgibt, wenn der Kontext in dem es gezeigt wird wünschenswert ist. (Image)

Ob Ihnen Schach Spaß macht und ob sie auch noch in zwei Monaten Schach spielen, ist die spannende Frage?

Erst dann wird ein Hype zu echter Substanz.

Für den Moment kann die richtige Art von Aufmerksamkeit Involvement für ein Thema auslösen, obwohl das Thema nicht neu ist. Ganz im Gegenteil, jeder kennt Schach. Allerdings hatte bislang wahrscheinlich ebenfalls jeder ein anderes Bild als das was die Serie vermittelt.

Bislang war es nur mit einem Image versehen, was nicht in die Zeit passt.

Netflix macht es cool. Netflix läd es auf mit dem besagten Gefühl. So funktioniert gute Werbung. 

In diesem Fall Storytelling. Aus meiner Sicht die stärkste Form der Werbung.

Ist dieses Gefühl von Dauer?

Jetzt muss das „Produkt“ performen.

Ist es gut, kann das Gefühl von Dauer sein. Passt es nicht zu dem Gefühl, was es umgibt, werden die Menschen wieder abspringen.

Wir werden sehen, was Schach so drauf hat gegen Alternativen wie Cyberpunkt, andere Netflixserien, Bierpong, Sportwetten und Co.. Auch für diese Themen oder Angebote wird durch Werbung, Social Media Inhalte, Viralität ebenfalls permanent aktiv versucht, ein Gefühl zu erzeugen.

Auch hier streben die Menschen bewusst oder unbewusst nach der Transferierung des Images auf ihre eigene Persönlichkeit.

Meine Vermutung ist, die aufgeführten Zahlen zu Schach werden sich schnell wieder normalisieren. 

Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass das „neue Gefühl“ für Schach höchstwahrscheinlich nicht nachhaltig weiter aufgebaut wird. 

Dort, wo mir Schach begegnet, bekomme ich eher das „klassische“ Gefühl von Schach vermittelt.

Die Welt, in die ich eintauche, hat nichts mit dem zu tun, was die Netflixserie umgibt.

Deshalb ist es so wichtig, in einer Markenwelt ein Gefühl konstant und stringent über alle Kanäle, Touchpoints etc. aufzubauen.

So wird sich das klassische Bild von Schach in unseren Köpfen schnell wieder durchsetzen.

Schade eigentlich.

Jemand Lust auf eine Partie Schach?

Quelle: reddit

Schmück dich mit meinen Federn, ich wäre dir dankbar.

Beitrag teilen auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Johst Klems ist Geschäftsführer der earnesto GmbH in Düsseldorf, die sich als Unternehmensberater für die Zukunft der Kommunikation versteht und macht dabei mehr als Social Media, PR oder Influencermarketing.