KW 5: ASMR, Deep Fake Videos, verheiratete Chefs & mehr

Disclaimer: Sonntagmorgens gibt es hier die aktuelle KW. Themen, die mir in der Woche unterkommen, über die ich nachdenke, die ich für teilenswert halte. Wenn es dir gefällt, teile es, erzähl davon, diskutiere.

Was ich in dieser Woche zum ersten mal gehört habe

ASMR – Autonomous Sensory Meridian Response

Ein kribbelndes, angenehmes Gefühl, welches durch unterschiedliche Auslöser erzeugt wird.

Wohlbefinden über Geräusche, Flüstern und Bewegungen?

Wissenschaftlich erforscht ist es nicht, ein Trend ist es trotzdem.

Wenn du es noch nicht gehört hast, gehe ich eine Wette ein: Du wirst davon noch öfter hören!

Wenn wir schon bei Begriffen sind

Kennst du Deep Fake Videos?

Was Menschen sehen, glaube sie.

„Sehen“ ist nicht gleichbedeutend mit „live sehen“.

Videos im Netz reichen dabei längst.

Was wäre, wenn diese Videos täuschend echt manipuliert werden können?

Können Sie längst!

Deep Fake Videos sollte jeder kennen. 

Hier eine Zusammenstellung, die die Perfektion klar macht:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grippe vs. Corona

2017/2018 starben 25.100 Menschen an Grippe (Influenza).

Es gab ca. 9. Mio grippebedingte Arztbesuche in jenen Jahren.

Bei Grippe ist man einen Tag vor der ersten Anzeichen ansteckend.

Während der Krankheitsdauer von 5-7 Tagen bleibt das auch so.

Corona? Die Faktenlage ist nicht ganz klar.

12.000 Erkrankungen soll es weltweit geben.

Mehr als 200 Tote.

1-2 Wochen braucht der Virus, bis erste Krankheitssymptome sichtbar sind.

Wie lange kranke Menschen ansteckend sind, ist noch nicht klar.

Wo ich schmunzeln musste

Chefs die verheiratet sind, sind sozialer.

CSR-Themen werden bei verheirateten Männern stärker verfolgt.

Die Studie untersuchte über 2163 US Unternehmen.

Für mich fast spannender:

Die Fallzahl von analysierten Frauen lag bei nur 2%. Zu klein für eine Aussage. 

Viel wichtiger, zu klein für Gleichberechtigung.

Was neu wird in 2020

117 neue Emojis.

Vater mit Baby, Ninjas, Eisbären, Frau im Smoking, Transgender-Flagge.

Standard Emoji 13.0 ist noch nicht verfügbar.

Das Unicode Konsortium hat die Emojis für die zweite Hälfte 2020 angekündigt.

Schmück dich mit meinen Federn, ich wäre dir dankbar.

Beitrag teilen auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Johst Klems ist Geschäftsführer der earnesto GmbH in Düsseldorf, die sich als Unternehmensberater für die Zukunft der Kommunikation versteht und macht dabei mehr als Social Media, PR oder Influencermarketing.